Die Band


 

Bandstory! 

Ihr Stlye ist an der japansichen Jugendkultur Visual Kei angelehnt. Sie sind seit Jahren große Manga - und Anime - Fans und haben sich alle 2005 auf einer Anime - Messe kennengelernt. Dort haben sie beschlossen, eine Band zu gründen: Cinema Bizarre! Cinema Bizarre sind 5 schräge Typen, die inzwischen alle in Berlin wohnen und mit ihrem Style und ihrem Soundmix aus Pop, Rock, New Wave & Elektro die Musikwelt aufmischen wollen.

Was bedeutet der Bandname?

Strify: "Cinema Bizarre steht dafür, dass wir bei unseren Shows großes Kino bieten wollen. Außerdem spielen wir auch gerne mit Filmelementen, haben in Songs teilweise Samplers aus Filmmusikern. ´Bizarre´ kommt daher, dass wir von den Leuten oft als sehr starnge wahrgenommen werden."

Was sind Cinema Bizarre NICHT?

* Sie sind keine Grufties!

* Sie sind keine Tokio-Hotel-Kopie! "Als wir am Anfang Bilder ins Netz gestellt haben, kamen natürlich sofort Vergleiche mit TH!", gibt Gitarrist Yu zu. "Aber wir haben unseren Look nicht bei Bill abgeschaut. Ich habe schon mit elf Jahren angefangen, meine Haare zu toupieren, und fands schon immer toll, mich zu schminken, etwas weiblicher und extravaganter auszusehen."

* In der Band sind keine Mädels! Auch wenn sie schon öfters für Girls gehalten wurden - Strifty (20), Kiro (21), Yu (20), Shin (19) und Romeo sind wirklich Jungs. Verwechslungen sehen sie locker: "Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen wurden wir schon oft zu den Frauen durchgewunken!", verrät Kiro breit grinsend.

Woher stammen ihre "komischen" Künstlernamen?

Der 19-jährige Shin aus Berlin ist der Schlagzeuger der Band. Sein Name ist die Kurzform von Shinya, dem Drummer seiner japanischen Lieblingsband Dir en Grey.

Gitarrist Yu aus Niedersachsen heißt wie eine Manga-Figur. “Ein Freund hat mich Yukito genannt, weil es einen Charakter gibt, der meinem wohl recht ähnlich ist. Daraus wurde dann Yuki und später Yu.”, so der 20-jährige in einem Interview mit der BamS.

Der 20-jährige Sänger Strify hingegen hört auf einen bekannten Söldner-Namen. Bandmitglied Yu gab ihm die Bezeichnung in Ahnlehnung an den Hauptcharakter Cloud Strife aus der Rollenspiel-Saga Final Fantasy VIII.

Bassist Kiro ist 21 Jahre alt und kommt aus Rheinland-Pfalz. Er wurde nach “Siro”, dem Plüschaffen von Sänger Strify, benannt.

Last but not least - Keyboarder Luminor. Der Künstlername des 23-jährigen wurde abgeleitet von dem lateinischen Wort Lumina, eine alte astrologische Bezeichnung für die Himmelslichter. “Mein Name steht für Lichtstrahl und Mondlicht. Vor allem der Mond fasziniert mich.”, kommentiert der Saarländer in BamS. Inzwischen hat Luminor die Band, u.a. aus gesundheitlichen Gründen, verlassen, was er im November 2008 verkündete. Für ihn rückte spätere Zeit Romeo nach, der Luminor erst nur vertrat und später dann, Ende Dezember 2008/Anfang Januar 2009, festes Mitglied der Band wurde.

 

 

1 Kommentar 9.8.07 18:10, kommentieren

Werbung